EXPERIENCE EGYPT IN STYLE.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Deutschland und die Welt
Donne, 16. Februar 2007, Nr. 40 / Seite 7
Rainer Hermann

'Wie Hercule Poirot auf dem Nil'

...' Die schoene alte Zeit kehrt wieder'...'Erstmals seit Jahrzehnten verkehrt zwischen Assuan und Luxor wieder eine vornehme Dhahabiyya'...

...'Abseits der Touristenstroeme liegt am Westufer des Nils nun wieder eine Dhahabiyya - abgeschieden und im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts. In einer Mischung aus der "Belle Epoque" Aegyptens und eines vornehmen englischen Clubs.
Kein Zufall ist es daher, dass das Unternehmen, das die Dhahabiyyas auf dem See hinter dem Staudamm betreibt, sich den namen "Belle Epoque Travel" gegeben hat'...

...'Platz bietet das Deck fuer zwoelf Personen, und sie schlafen in den sechs stilvollen Kabinen darunter. Jede ist nach einem beruehmten Aegypter benannt: eine nach Nagib Machfus, eine andere nach Omar Sharif. So, wie jede Kabine einen anderen Namen traegt, hat jede einen eigenen Stil. Alle Moebel aber, auch das Schiff selbst, orientieren sich eng an historischen Vorbildern'...

...'Nun sind die Dahabiyyas auf dem Nil zurueck. Die ersten beiden fahren zwischen Luxor und Assuan - jeweils sieben Tage. Ein Auto faehrt die Strecke in drei Stunden, ein Kreuzfahrtschiff in einem Tag'...

...'haben die Urlauber nun wieder eine andere Moeglichkeit. Die Dhahabiyyas nehmen auf dem Nil Kurs gegen den Massentourismus. Mit ihnen kehrt die Intimitaet des fruehen Reisens zurueck. Und auch die Freude, auf dem grossen Strom zu fahren. Die kleinen Dhahabiyyas umschiffen die grossen Touristenstroeme. Das hektische Tempo der Moderne wird gedrosselt, und der Reisende findet zur Ruhe, zu sich selbst. Vor allem entdeckt er Aegypten wieder vom Nil aus'.